Vlatko Stefanovski

Vlatko Stefanovski -  © Albin Melez

Infos zur Produktion

Vorstellung verschoben:
31.3.2020 bzw. 10.6.2020, 19.30 Uhr Ersatztermin: 22.2.2021, 19.30 Uhr
Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit!

Vlatko Stefanovski ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Jazzrock-Musiker. Er tritt im Rahmen seiner Solo-Europa-Tournee exklusiv im Theater Akzent in Wien auf. Stefanovskis Technik ist schlicht unglaublich, aber dennoch ist er ein Meister der Ausgewogenheit, einer, der Töne sehr behutsam und präzise einsetzt, um Gefühle zu erzeugen. Mit Phantasie, Virtuosität, technischer Perfektion und Emotionalität nimmt er das Publikum in seine musikalische Welt mit.
Stefanovski, geboren 1957 in Prilep (Mazedonien), wurde über seinen älteren Bruder zunächst mit den rockmusikalischen Entwicklungen vertraut. Über Joni Mitchell entdeckte er später den Jazz. Stilistisch orientierte er sich letztlich an den Gitarristen Allan Holdsworth und Jan Akkerman. Als Mitglied der im ehemaligen Jugoslawien legendären Band Leb i Sol (Brot und Salz) nahm er zwischen 1978 und 1991 13 Alben auf, gleichzeitig war er Mitglied in der Band von Lala Kovačev. Es folgte sein Soloalbum „Cowboys and Indians“, zu dem er Goran Bregović, Zlatko Oriđanski und weitere prominente Gastmusiker einlud. Seit damals umfasst sein Schaffen sowohl das Schreiben von Theater- und Filmmusik, als auch Soloauftritte und Konzerte mit anderen Musikern. 2012 gründete er mit Tommy Emmanuel und Stochelo Rosenberg zusammen die „Kings of Strings“, um 2012 auf Tour zu gehen. Im Oktober 2017 wurde er in Mazedonien mit dem Staatspreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Im November 2017 nahm er sein neuestes Album „Mother Tongue“ auf. Das Programm für das Konzert ist aus den besten Hits seines Schaffens samt neuen Liedern zusammengestellt.

Bilder

  • Vlatko Stefanovski -   © Albin Melez

zurück zur Übersicht »

Seite drucken