Franui und Wolfram Berger

Vortrag über nichts

Vortrag über nichts - Wolfram Berger © Nikolaus Korab

Infos zur Produktion

„Ich habe nichts zu sagen, und ich sage es, und das ist Poesie, wie ich sie brauche.“ John Cages „Lecture on Nothing“ von 1949 ist einer der wichtigsten Texte der experimentellen Literatur des 20. Jahrhunderts, und es werden darin große Themen verhandelt: Liebe, Geduld, Einsamkeit, Stille, Poesie, Zeit, Wiederholung, Erinnerung. Mehr oder weniger romantische Themen also, abgemildert und angereichert freilich durch eine schwer zu überbietende Lapidarität und jede Menge hintergründigem Witz. In diesem speziellen Tonfall und in den Sujets der Romantik trifft sich Franuis musikalische Welt mit jener von Cage. Zwischen Musik von Purcell, Mozart, Schumann, Webern oder Cage liest Wolfram Berger die kongeniale deutsche Übersetzung von Ernst Jandl. Das Ergebnis ist ein wendungsreicher und unterhaltsamer Abend – über nichts!

Musik
nach Henry Purcell, Wolfgang Amadeus Mozart, Erik Satie, Anton Webern, Robert Schumann, Béla Bartók und John Cage

Text
„Vortrag über nichts“ von John Cage, aus:
John Milton Cage Jr./Jandl, Ernst: Silence. Vortrag über nichts. Vortrag über etwas. 45' für einen Sprecher, aus dem Amerikanischen übersetzt von Ernst Jandl. Neuwied: Luchterhand Verlag 1969.

Vorstellungen

Termin Spielstätte/Ort/Vermerk Kartenpreise Tickets
28. Februar 19:30 Uhr Theater Akzent
Kartenpreise in
  • 34,00
  • 29,00
  • 24,00
  • 19,00

Karten bestellen!

Bilder

  • Vortrag über nichts -  Wolfram Berger © Nikolaus Korab
  • Vortrag über nichts -  Franui © Julia Stix

» zum Presseartikel

zurück zur Übersicht »

Seite drucken