Joseph Lorenz, Wolfgang Hübsch & Julia von Sell lesen

"Der Ignorant und der Wahnsinnige" von Thomas Bernhard

Der Ignorant und der Wahnsinnige -  © Archiv Theater Akzent

Infos zur Produktion

Das Stück spielt in der Garderobe einer Sängerin, die zum 222. Mal als Königin der Nacht in Mozarts Zauberflöte auftritt. Hauptpersonen sind die beiden Nebenpersonen: ihr erblindeter Vater, alkoholsüchtig, der in Hass und Bewunderung für seine Tochter verstummt ist und ihren Erfolg nur noch als Rücksichtslosigkeit genießt. Und vor allem der Doktor, ein ständiger Bewunderer und Begleiter der Sängerin, der sich seine Anbetung und Verfallenheit in wahnwitzig scharfsichtigen Hass- und Erkenntnistiraden vom Leib wegseziert. Ein der Kunst Anheimgefallener analysiert die Kunst als pure Widernatur. Während der Doktor sprachlich seziert, erweist sich die scheinbare Monomanie als eine dichte Auskunft, die der Wahnsinn über die Kunst und umgekehrt zu liefern vermag.

Bernhards Stück ist der verzweifelte Ausdruck der Veräußerung des Lebens zur Kunst, ist ein Künstlerdrama, das sich in unmenschlicher Perfektionierung über die unmenschliche Perfektionierung des Künstlers hermacht.
 

Vorstellungen

Termin Spielstätte/Ort/Vermerk Kartenpreise Tickets
27. November 19:30 Uhr Theater Akzent
Kartenpreise in
  • 34,00
  • 29,00
  • 24,00
  • 19,00

Karten bestellen!

Bilder

  • Der Ignorant und der Wahnsinnige -   © Archiv Theater Akzent
  • Der Ignorant und der Wahnsinnige -   © Ch. Zadra
  • Wolfgang Hübsch -   © Archiv Theater Akzent

» zum Presseartikel

zurück zur Übersicht »

Seite drucken