Cuentos de la Alhambra

Impresiones Flamencas

Cuentos de la Alhambra -  © Archiv Theater Akzent

Infos zur Produktion

Academia Flamenca Wien

Granada in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts: Der nordamerikanische Diplomat, Erzähler und Reisende, Washington Irving, der sich in Andalusien verliebt hat, nimmt uns mit auf seinem Weg in die Alhambra. Geprägt von fünf Jahrhunderten maurischer Herrschaft, einer Periode der Künste und Feinsinnigkeit, aber auch eine Periode der ständigen Kämpfe mit den christlichen spanischen Herrschern, Alhambra mit ihrem Garten, dem Generalife, ihren Mauern, den Türmen und den Innenhöfen mit Wasserbecken und Springbrunnen.

Viele Sagen und Erzählungen aus der Zeit des letzten Maurenherrschers Boabdil werden auf der Bühne durch Tanz und Musik zu neuem Leben erweckt. Die Feste der Bewohner von Granada, besonders die Johannisnacht (Sommersonnenwende), bringen die Geschichte einer vergangenen Zeit, aber auch den Aberglauben der Bevölkerung und deren Liebe zum Geschichtenerzählen wieder zum Leuchten.

Lassen Sie sich von Tanz und Musik des maurischen Granada verzaubern!

Flamencotanz und Choreografie: Susanne Heinzinger, Madoka Kutschera, Julia Petschinka
Flamencotanz: Studierende der Academia Flamenca Wien
Orientalischer Tanz: Diastra Korifi (Tribal Dance)
Schauspiel: Artur Ortens
Gesang: Estela Sanz Posteguillo und Florence Le Clezio
Gitarre: Martin Kelner und Christoph Kutschera
Perkussion: Maria Petrova

Graphic Design und Projektionen: Paul Coppens
Idee und künstlerische Leitung: Susanne Heinzinger
Technische Einrichtung: Thomas Heinzinger
Buch: Franz Nobilis

Vorstellungen

Termin Spielstätte/Ort/Vermerk Kartenpreise Tickets
03. Februar 19:30 Uhr Theater Akzent
Kartenpreise in
  • 28,00
  • 26,00
  • 23,00
  • 19,00

Karten bestellen!

Bilder

  • Cuentos de la Alhambra -   © Archiv Theater Akzent
  • Cuentos de la Alhambra -   © Archiv Theater Akzent
  • Cuentos de la Alhambra -   © Archiv Theater Akzent

» zum Presseartikel

zurück zur Übersicht »

Seite drucken