DIVAS! Les Grandes Allures

Kerstin Heiles & Christoph Pauli

DIVAS! Les Grandes Allures -  © Archiv Theater Akzent

women

Infos zur Produktion

Nach der unterhaltsamen Filmmusik-Revue „Manche mögen’s Heiles“, dem tiefbewegenden „Chansons d’amour“ Piaf-Abend und zuletzt der umjubelten „Tribute to Whitney Houston“-Tournee war es Kerstin Heiles eine Herzensangelegenheit, endlich all ihre Bühnenidole in einem Programm zu vereinen. Von Zarah Leander bis Adele. Das Wunder und das Wesen der großen Diven - mit schillerndem Facettenreichtum verneigt sich Kerstin Heiles vor den unsterblichen Ikonen dieser Welt. In ihren Songs kommt sie diesen faszinierend nahe und lässt sie singend, tanzend und verführend vor uns erscheinen.

Kerstin Heiles zeigt neben dem Glanz der großen Bühne auch einen Blick hinter die Kulissen – persönliche Momente, Plaudereien und Geheimnisse aus dem kleinen Diven-Einmaleins: Weshalb die Diva immer zu spät kommen muss, weshalb Schokolade bei Strafe verboten ist, weshalb die Sängerin der natürliche Feind des Pianisten ist. Der überraschende Wert eines Kaugummiautomaten-Rings in hellblauem Schächtelchen, die pieksigen Dornen eines Rote-Rosen-Regens und die gewisse Geburtstagsfeier eines gewissen Mr. Presidents ...

Mit Christoph Pauli am Konzertflügel hat Kerstin Heiles einen kongenialen Partner an ihrer Seite: Mit Opulenz und Humor zaubern die beiden viel Ergreifendes, Erstaunliches, Irres und Witziges auf die Bühne.

Pressestimmen:

Ein Rausch von Kunst und Cabaret, von Lachen und Lamento, von Tönen und Tränen. Ein wunderbarer Abend voller Abwechslung.Münchner Merkur

Ein fulminanter Abend. Kerstin Heiles ist absolut hinreißend und hat uns alle mit ihrer grandiosen Bandbreite ihres Talents, ihrem Charisma auf der Bühne und ihrem übersprudelnden Temperament in ihren Bann gerissen.Monika Gruber

Vorstellungen

Termin Spielstätte/Ort/Vermerk Kartenpreise Tickets
01. Februar 19:30 Uhr Theater Akzent
Kartenpreise in
  • 34,00
  • 29,00
  • 24,00
  • 19,00

Karten bestellen!

Bilder

  • DIVAS! Les Grandes Allures -   © Archiv Theater Akzent

» zum Presseartikel

zurück zur Übersicht »

Seite drucken