Soziale Medien – immer verbunden und trotzdem verloren

"Am Puls"-Wissenschaftstalk Nr. 79

Infos zur Produktion

Die Veranstaltungsreihe "Am Puls" des Wissenschaftsfonds (FWF) fördert seit 2007 den Dialog zwischen Öffentlichkeit und Wissenschaft. "Am Puls" liefert Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung aus erster Hand und verknüpft diese mit der täglichen Praxis. Gemeinsam mit dem Publikum diskutieren in dem beliebten Wissenschaftsformat anerkannte Forscherinnen und Forscher sowie Expertinnen und Experten aus der Praxis relevante gesellschaftliche Fragestellungen.

"Am Puls" vermittelt dabei die Bedeutung der Wissenschaft für die Gesellschaft und ermöglicht der interessierten Öffentlichkeit ebenso wie den Vertreterinnen und Vertretern der Forschung einen Austausch und einen Dialog auf Augenhöhe.

Soziale Medien steuern unsere Wahrnehmung der Welt. Kaum in der Früh aufgewacht, fliegen die Finger schon über das Display. Speziell auf Jugendliche üben Instagram, TikTok und Co eine enorme Anziehungskraft aus und bestimmen den Alltag. Es ist der schier unendliche Strom an Unterhaltung, Infos, aber auch Fakes sowie Ablenkungen, der süchtig nach den Feeds macht – gepaart mit dem tiefen Bedürfnis nach sozialer Anerkennung. Manche werden einsamer, andere wiederum profitieren. Likes und Kommentare setzen Glückshormone frei, lösen aber auch digitalen Zeitstress aus. Ein Stress, der immer mehr zum Problem wird.

Wie wirkt sich die ununterbrochene Präsenz und Verfügbarkeit auf unser Wohlbefinden aus? Warum fällt es so schwer, sich einfach mal auszuloggen? Mit welchen Tricks arbeiten soziale Plattformen, um uns online zu halten? Und welche Strategien kennt die Wissenschaft, um sie selbstbestimmt nützen zu können? Antworten auf diese und viele weitere Fragen im Umgang mit sozialen Medien geben die Digital-Expertin Ingrid Brodnig und der Kommunikationswissenschaftler Jörg Matthes unter der Moderation von Radio-Wien-Programmchefin Jasmin Dolati

Teilnahme vor Ort: Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich: www.fwf.ac.at/ampuls. Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Sicherheitsmaßnahmen.
Livestream & Fragen: Die Veranstaltung wird via Livestream unter www.fwf.ac.at/ampuls übertragen. Keine Anmeldung erforderlich.
Seien Sie dabei und schicken Sie uns Ihre Fragen an Ingrid Brodnig und Jörg Matthes vorab per E-Mail an ampuls@fwf.ac.at oder während der Veranstaltung via Chat im Livestream. 

zurück zur Übersicht »

Seite drucken