Anders

Anders -  © Archiv Theater Akzent

von Andreas Steinhöfel

Auf den Punkt. Kulturverein

263 Tage liegt der Junge nach dem Unfall im Koma. Als niemand mehr daran glaubt, erleben die Menschen um ihn herum ein Wunder: An einem prächtigen Sommertag kehrt Felix Winter zurück ins Leben. Und nennt sich von nun an anders, nämlich Anders. Denn er ist ein anderer geworden und er hat keinerlei Erinnerungen mehr an die Zeit vor dem Unfall. Und es gibt jemanden, der alles dafür tun wird, dass das auch so bleibt ...

Auf kunstvolle Weise stellt uns Andreas Steinhöfel vor die Frage, wer wir sind und sein wollen, wer definiert, was 'normal' ist, und wie 'abnorm' wir sein dürfen. Wie viel Andersartigkeit können wir aushalten, ja, lieben?

"(...) ein aufregendes, aufrechtes Buch über die Freiheit und die Unabhängigkeit der Kindheit." (Süddeutsche Zeitung)

"Der mehrfach ausgezeichnete Kinder- und Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel verbindet eine spannende Kriminalgeschichte mit einer vielschichtigen Auseinandersetzung darüber, was es bedeutet, 'anders' zu sein." (Staatstheater Mainz)

für die Bühne bearbeitet von Anne Bader unter Mitarbeit von Katrin Maiwald
Produktion: Auf den Punkt. Kulturverein
Produktionsleitung I Regie I Inspizient: Florian Wischenbart
Regieassistenz I Inspizientin: Barbara Pillinger
Bühne & Videodesign: Vanessa Eder Messutat

Termin:
Freitag, 10.1.2025, 19:00 Uhr 

zurück zur Übersicht »

Seite drucken