Vera Borek und Eduard Wildner

Noch immer die alten Affen

Noch immer die alten Affen -  © Archiv Theater Akzent

Infos zur Produktion

von Erich Kästner

„Wir müssen unseren Teil der Verantwortung für das, was geschieht, und für das, was unterbleibt, aus der öffentlichen Hand in die eigenen Hände zurücknehmen.“ Erich Kästner

Die unvergleichliche Vera Borek, Witwe von Helmut Qualtinger, Grande Dame des Österreichischen Theaters und der großartige Eduard Wildner führen Sie zusammen mit Erich Kästner durch die Zeit und lesen Texte des Autors, die heute erstaunlich und erschreckend aktuell erscheinen. Der preisgekrönte Hörspielkomponist Peter Kaizar begleitet die beiden Schauspieler atmosphärisch am Keyboard.

Erich Kästner hat mehr als nur großartige Kinderbücher geschrieben. Er war ein aufmerksamer Beobachter seiner Zeit, und jemand, der politisch immer auf der Seite der Benachteiligten gestanden ist und außerdem wunderschöne, manchmal sehr komische Gedichte geschrieben hat. Erich Kästner hat Deutschland während des Nationalsozialismus nicht verlassen, obwohl er zusehen musste, wie seine Bücher verbrannt wurden. Kästner hat es in 12 Jahren Nazi-Diktatur geschafft ehrenhaft zu bleiben. Danach in der BRD hat sich Kästner kein Blatt vor dem Mund genommen und mutig zu politischen Fragen Stellung genommen.

Keyboards: Peter Kaizar
Textzusammenstellung: Susanne Höhne

Vorstellungen

Termin Spielstätte/Ort/Vermerk Kartenpreise Tickets
17. Februar 11:00 Uhr Theater Akzent
Kartenpreise in
  • 28,00
  • 24,00
  • 20,00
  • 16,00

Karten bestellen!

Bilder

  • Noch immer die alten Affen -   © Archiv Theater Akzent

» zum Presseartikel

zurück zur Übersicht »

Seite drucken