Honig im Kopf

Bühnenstück von Florian Battermann

Honig im Kopf -  © Archiv Theater Akzent

Infos zur Produktion

basierend auf dem gleichnamigen Film von Til Schweiger

Über zehn Millionen Kino-Besucher in Deutschland und Österreich sahen „Honig im Kopf“. Jetzt schreibt die anrührende Geschichte der 14-jährigen Tilda und ihres heißgeliebten Alzheimer-kranken Opas Amandus auch auf der Bühne Erfolgsgeschichte. Die Bühnenfassung von Florian Battermann ist dabei nicht minder wirkungsvoll: Sie verbindet auf gelungene Weise lustige mit berührenden, sowie leichtfüßige mit tiefsinnigen Momenten und bietet Unterhaltung über alle Generationengrenzen hinweg. ...

Das Mädchen Tilda und ihr Opa Amandus haben eine sehr enge Verbindung. Als Amandus, der an Alzheimer erkrankt ist, nach dem Tod seiner Frau zusehends abbaut, nimmt ihn Tildas Familie bei sich auf. Doch seine Krankheit stellt Tildas Eltern Niko und Sarah auf manch harte Probe. Zumal beide sehr mit sich und ihrer Arbeit beschäftigt sind und auch in ihrer Ehe nicht alles rund läuft. Allein Tilda schafft es, ihrem Opa mit Humor und Verständnis zu begegnen. Als Niko seinen Vater in seiner Verzweiflung in einem Heim anmelden will, entführt Tilda Amandus kurzerhand auf eine abenteuerliche Reise nach Venedig - die Stadt, in der er einst so glücklich war ...

Eine Produktion der Neuen Bühne Wien

mit Johannes Terne, Barbara Kaudelka, Fanny Altenburger, Heinz-Arthur Boltuch, Natascha Shalaby und Gerhard Karzel 
Regie: Sam Madwar 
Bühne: Martin Gesslbauer

Vorstellungen

Termin Spielstätte/Ort/Vermerk Kartenpreise Tickets
10. April 19:30 Uhr Theater Akzent
Kartenpreise in
  • 34,00
  • 29,00
  • 24,00
  • 19,00

Karten bestellen!

Bilder

  • Honig im Kopf -   © Archiv Theater Akzent

» zum Presseartikel

zurück zur Übersicht »

Seite drucken