Idomeneo

Wolfgang Amadeus Mozart

Idomeneo -  © Peter Ferschin

Infos zur Produktion

Oper in drei Akten

Bei seiner Heimkehr vom Trojanischen Krieg gerät der kretische König Idomeneo in Seenot. Um zu überleben, schwört er dem Meeresgott Poseidon, ihm den ersten Menschen zu opfern, der ihm nach seiner Rettung begegnen wird. Es ist Idamante, sein eigener Sohn. Der Versuch, die Götter zu täuschen, um das Leben Idamantes zu retten, scheitert. Poseidon ist erzürnt, vernichtet in einem Sturm Idomeneos Flotte und fordert dessen Leben. Am Ende verkündet das Orakel die versöhnliche Lösung: Alle dürfen ihr Leben behalten, wenn Idomeneo als König abdankt und den Thron seinem Sohn überlässt.

Regie: Dominique Mentha
Musikalische Leitung: Niels Muus
Ausstattung: Ingrid Erb
Visuals: Peter Ferschin

Mit Studierenden des Masterstudiengangs Oper sowie dem Chor und Sinfonieorchester der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.

In Zusammenarbeit mit der TU Wien.

Bilder

  • Idomeneo -   © Peter Ferschin

zurück zur Übersicht »

Seite drucken