Was ihr wollt – was ich bin

inspiriert von William Shakespeare

Was ihr wollt - was ich bin -  © IFANT - Institut für angewandtes Theater

Infos zur Produktion

IFANT

Alleine an der Küste eines fremden Landes gestrandet, versteckt sich Viola in einer neuen Identität, Cesario. Was ist das für ein Land? Für Viola beginnt ein Spiel mit inneren und äußeren Masken. Als Cesario tritt sie in die Dienste des Herzogs Orsino. Dieser ist verliebt in die Gräfin Olivia, die sich wiederum in Cesario verliebt der seinerseits sich in Orsino verliebt. Verliebtsein heißt im Ausnahmezustand sein, und das treibt nicht selten groteske Blüten. Alle sind liebeskrank. Um dazuzugehören, muss man verliebt sein. Das gilt damals wie heute. Anders lässt sich das Überangebot an virtuellen Kontaktbörsen nicht erklären.

Durch das Versteckspiel der Gefühle und Identitäten entspinnt sich ein verrückter und schriller Reigen der Irrtümer, Wahrheiten und Identitäten. Ein Albtraum? Es bleibt die Frage: wer bin ich und wenn ja wie viele?
Diese Frage beleuchtet die Inszenierung aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Sie erzählt, angelehnt an „Twelvth Night or What You Will“, von Violas erzwungenem Neustart, nach Katastrophe und Verlust des Bruders, in einer Welt von Rausch, Musik, Poesie, Verführung und von dem Punkt, an dem Verstellung enden muss.

Inszenierung: Claudia Bühlmann
Dramaturgie: Friedhelm Roth- Lange

Publikumsgespräche nach den Vorstellungen.
Vorstellung auch für Schulgruppen - nähere Infos unter: 01/501 65-13303

Vorstellungen

Termin Spielstätte/Ort/Vermerk Kartenpreise Tickets
26. Jänner 10:00 Uhr Theater Akzent
Kartenpreise in
  • 20,00
  • 18,00
  • 16,00
  • 14,00

Karten bestellen!

26. Jänner 19:00 Uhr Theater Akzent
Kartenpreise in
  • 20,00
  • 18,00
  • 16,00
  • 14,00

Karten bestellen!

Bilder

  • Was ihr wollt - was ich bin -   © IFANT - Institut für angewandtes Theater

» zum Presseartikel

zurück zur Übersicht »

Seite drucken