Looking for Europe

Bernard-Henri Lévy

Looking for Europe - Bernard-Henri Lévy © Jean Christophe Marmara

Infos zur Produktion

Ein Stück, das vom französischen Schriftsteller und Philosophen Bernard-Henri Lévy für eine Theaterreise durch 20 europäische Städte geschrieben und von März bis Mai 2019 aufgeführt wird.

Ein innerer Monolog eines Intellektuellen, der sich 90 Minuten lang in einem Hotelzimmer in Sarajevo befindet, um eine wichtige Rede über Europa zu verfassen. Soll er mit der griechischen Mythologie beginnen? Mit deutscher Philosophie? Oder wie hat sich Europa im letzten Jahrhundert mit totalitärer Tyrannei und Elend beschäftigt?

Es geht ihm um das Scheitern, wenn in einer poetischen und spektakulären Wende die Geister von Dante, Goethe und Vaclav Havel wiederkommen, um einen Ausweg aus dem Labyrinth des Populismus vorzuschlagen und ihm zu versichern, dass das Schlimmste keine ausgemachte Sache ist.

Eine Reise, bei der demokratischer Widerstand und eine Wiederbelebung der Hoffnung in den Wochen vor den Europawahlen im Mai 2019 gefordert werden. Bis zur letzten Minute wird der Text in gutem elisabethanischem Stil umgeschrieben und angepasst, um auf die politische Situation und die aktuellen Ereignisse in jeder der 20 Städte zu reagieren. Als interaktives Erlebnis wird das Publikum aufgefordert, vor jeder Vorstellung Fragen an lookingforeurope.eu zu stellen und dann zu beobachten, wie Bernard-Henri Lévy diese Fragen in seinem Bewusstseinsstrom auf der Bühne integriert und beantwortet.

in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Vorstellungen

Termin Spielstätte/Ort/Vermerk Kartenpreise Tickets
18. März 19:30 Uhr Theater Akzent
Kartenpreise in
  • 39,00
  • 35,00
  • 31,00
  • 27,00

Karten bestellen!

Bilder

  • Looking for Europe -  Bernard-Henri Lévy © Jean Christophe Marmara
  • Looking for Europe -   © Archiv Theater Akzent
  • Looking for Europe -   © Archiv Theater Akzent
  • Looking for Europe -   © Archiv Theater Akzent
  • Looking for Europe -   © Archiv Theater Akzent

» zum Presseartikel

zurück zur Übersicht »

Seite drucken