Die Träume des braunen Sofas

von Maryam Roozbehaneh

Die Träume des braunen Sofas -  © Archiv Theater Akzent

Infos zur Produktion

Royahaye Moble Ghahväi

Theater Lotus

Eine fünfköpfige persische Familie, betreibt ein Wiener Kaffeehaus in dritter Generation, wobei die Familie aus drei Frauen und zwei Männern besteht. Die Familienmitglieder sind in unterschiedlichen Zeiträumen mühsam nach Österreich eingereist.
Der Integrationswerdegang dieser Familie erzählt die Geschehnisse zwischen den zwei Kulturen (Okzident und Orient) und deren Bemühungen um die Bewahrung der Identität und Kultur in einem neuen Land (Kaffeehaus in Wien).
Trotz aller Unterschiede bemüht sich die Familie in Einklang mit der österreichischen Kultur zu leben, daraus entstanden und entstehen viele lustige Situationen, wobei ein braunes Sofa dabei eine wichtige Rolle spielt.
Die aus der Realität entstandenen Situationen sollen das Interesse und die Neugierde der Zuschauer wecken und soll das miteinanderleben von verschiedenen Kulturen in Österreich auf komödiantische Weise als Theaterstück darstellen. Die persischen Dialoge haben deutsche Untertitel. Während der gesamten Vorstellung werden die Übertitel parallel zum persischen Sprechtext gezeigt.
 

Bilder

  • Die Träume des braunen Sofas -   © Archiv Theater Akzent
  • Die Träume des braunen Sofas -   © Archiv Theater Akzent

zurück zur Übersicht »

Seite drucken